Landschaftswunder

Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist für Fischotter und Seeadler ein Paradies. Etwa 160 Vogelarten brüten in dem Gebiet. Viele Zugvögel machen auf der Durchreise Station im Land der Tausend Teiche und Liebhaber urwüchsiger Natur finden dort, fern aller Hektik, Ruhe und Erholung. Etwa 3.000 Hektar der wasserreichen Gegend wurden 1996 unter Schutz gestellt und bilden Sachsens einziges UNESCO-Biosphärenreservat. In der landschaftlichen Vielfalt aus Dünenwäldern, Feuchtwiesen, Äckern, Heiden, Flussauen und Teichen finden gefährdete Arten ideale Lebensräume.

Eindrucksvolle Naturerlebnisse garantiert Ihnen der Besuch im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen. Er gleicht einem geologischen Phänomen, das vor etwa 340.000 Jahren in der Elster-Eiszeit entstand. Die Stauchendmoräne verläuft in Form eines großen Hufeisens grenzüberschreitend von Brandenburg über Sachsen bis nach Polen. Trockene, sandige Hochebenen wechseln mit kilometerlangen Talrinnen. Unterschiedliche Mineralien sorgen für herrlich bunte Seen.

Mitten in dieser geologisch besonderen Landschaft befindet sich ein weiteres Highlight mit UNESCO-Titel, der UNESCO-Welterbe Muskauer Park. Diese wunderschöne Parklandschaft lässt sich am besten zu Fuß, per Rad oder Kutsche entdecken.