Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau

Den Grundstein für den Kromlauer Park legte Friedrich Hermann Rötschke im Jahre 1844, jedoch ergänzte Graf von und zu Egloffstein Aklitten die charakteristischen Rhododendren und Azaleen erst gut 40 Jahre später, wodurch der Park zu einem der größten und schönsten seiner Art in Deutschland zählt. Seitdem lockt  vor allem im Frühjahr die farbenfrohe Blütenpracht viele Besucher an. Kunstwerke aus Basaltgestein wie Himmel und Hölle" oder die Bogenbrücke über en Rakotzsee mit ihrer einzigartigen Wasserspiegelung schaffen ein mächenhaftes Ambiente. Zu den weiteren Besonderheiten zählen das Schloss und das Kavalierhaus im Schweizer Landhausstil.

Adresse

Tourist-Information Kromlau

Altes Schloss 11

02953 Gablenz/ OT Kromlau

Telefon

+49 (0) 3576 22 28 28

Telefax

+49 (0) 3576 21 27 44

E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website

www.kromlau-online.de