Sie wollen während Ihres Aufenthalts im NEISSELAND Stadtluft schnuppern? Unsere kleinen aber geschichtsträchtigen Städte laden Sie herzlich ein, auf Erkundungstour zu gehen.

Besuchen Sie die Glasstadt Weißwasser/O.L., die einst als größter Glasproduzent der Region galt und über die Grenzen der Oberlausitz hinaus bekannt war. Bei einem Spaziergang durch die Stadt lassen sich viele Zeugen dieser Zeit finden. Bei Interesse können Sie auch das kleine aber sehr informative Glasmuseum der Stadt besuchen.

Die Kur- und Parkstadt Bad Muskau ist vor allem durch sein UNESCO Welterbe Fürst-Pückler-Park Bad Muskau bekannt, welches jedes Jahr viele Gäste anlockt. Bad Muskau steht jedoch auch für seine Moorgewinnung und seine Thermalsolequelle. Viele Besucher von Bad Muskau nutzen die unmittelbare Nähe zu polnischen Sehenswürdigkeiten und starten von hier aus ihren Ausflug in die Nachbarregion.

Einen Abstecher sollten Sie auch nach Rothenburg/O.L. in die kleine Stadt an der Neiße mit seiner mittelalterlichen Stadtanlage machen. Interessant ist der 11 Hektar große Stadtpark, dessen Anfänge ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Neben den Parkanlagen in Bad Muskau und Gaußig (bei Bautzen) zählt der Park zu einer der größten Landschaftsparkanlagen des 19. Jahrhunderts in der Region Oberlausitz-Niederschlesien.

Wussten Sie, dass in Niesky die ersten industriell vorgefertigten Holzfertigbauten der Welt produziert worden sind? Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war Niesky das führende Zentrum des modernen Holzhausbaus. Noch heute zeugen Holzhaussiedlungen in der Stadt von dieser Zeit. Bei einem Spaziergang können Sie an den noch immer bewohnten Häusern vorbeischlendern oder Sie besuchen das Konrad-Wachsmann-Haus - heute Ausstellungs-, Kultur- und Informationszentrum zum Thema Holzbauten der Moderne.

Zwischen dem ältesten Naturschutzgebiet Sachsens, dem Rotstein, und den Königshainer Bergen befindet sich die kleine Stadt Reichenbach/O.L. Die Geschichte der Stadt ist eng mit der VIA REGIA, der mittelalterlichen Handels- und Heeresstraße von Kiew nach Santiago de Compostela, verbunden. Zu Beginn des 13. Jh. haben die böhmischen Könige als Landesherren in ihren Lausitzer Besitzungen planmäßig städtische Ansiedlungen entlang dieser Straße gegründet, darunter auch Reichenbach/O.L.

Unbedingt sollten Sie Görlitz, die östlichste Stadt Deutschlands, besuchen. Das historische Stadtbild zählt zu den am besten erhaltenen in ganz Mitteleuropa. Restaurierte Baudenkmäler aus Gotik, Renaissance, Barock und Jugendstil erzählen vom großen Reichtum vergangener Zeiten. Hier können Sie in historischem Ambiente bei einem Kaffee oder während eines Einkaufsbummels wunderschöne Stunden verbringen. Nicht umsonst dient die Stadt auch immer wieder als Kulisse für zahlreiche nationale und internationale Filmproduktionen.

 

 

Bad Muskau

Reichenbach/ O.L.

Görlitz

Rothenburg/ O.L.

Weißwasser/ O.L.