Mitten im Naturpark Zittauer Gebirge, auf einem markanten Felsmassiv, erheben sich die romantischen Ruinen der böhmischen Königsburg und des Klosters Oybin, welches im 14. Jahrhundert von Kaiser Karl IV. gestiftet wurde. Außer den eindrucksvollen Gemäuern können die Besucher hier den einmaligen Bergfriedhof besichtigen, den Bergringweg entlang wandern oder den Turm der Klosterkirche besteigen. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.burgundkloster-oybin.de)